Warum nimmt Gott uns den Geliebten weg?

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]

Ohne Zweifel ist der Verlust eines geliebten Menschen eine der schrecklichsten Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen können. Der Tod selbst ist ein rätselhaftes Mysterium, aber er ist mit dem Bösen und dem Leiden verbunden. Viele fragen sich wahrscheinlich: Wo ist der Gott wenn sich um uns herum Tragödien abspielen? Warum Gott nimmt unsere Kinder? Warum Gott bringt uns kommende?

Auch dies ist ein Thema, das aus vielen Blickwinkeln betrachtet werden kann. Oftmals ist es schwer, diesen göttlichen Plan zu begreifen. In diesem Fall fragen wir uns, warum Gott Menschen von uns wegnimmt, wenn wir es am wenigsten erwarten? Oder sind wir an etwas schuldig? Hat Gott wütend auf mich ist? Dies ist definitiv der falsche Ansatz. In Zeiten wie diesen rebellieren wir gegen Herr Gott.

Unter Glaube Man kann es nicht egoistisch betrachten, nur durch das Prisma der eigenen Person. Es muss ein wenig breiter betrachtet werden. Der Glaube sollte als ein Akt der Gnade gesehen werden, der jeden Tag über uns kommt.

Vertrauen in GottWährend wir auf seine Pläne vertrauen, müssen wir uns daran erinnern, dass wir in guten wie in schlechten Zeiten dabei sind. Der Tod soll nicht sein für uns Bestrafung. Manchmal ist der Tod das Ergebnis des freien Willens, der allen Menschen gegeben ist, auch denen, die böse Absichten haben und in der Lage sind, anderen das Leben zu nehmen. Was ist, wenn Gott nimmt die Kinder zu sich? Auch dieser Aspekt muss im Hinblick auf einen festen Glauben an das Göttliche betrachtet werden.

Natürlich Gott Er verlangt keineswegs von uns, dass wir uns völlig vom Leiden befreien. Der Herr erlebt uns mit solchen Ereignissen und legt göttliches Zeugnis davon ab. Aber lasst uns seine Güte und Barmherzigkeit nicht vergessen. Selbst wenn wir uns in einer aussichtslosen Situation befinden, einer Situation, in der es nichts zu gewinnen gibt, haben wir ein Recht zu leiden, wir haben ein Recht, unzufrieden zu sein. Das einzige, was der Herr Gott von uns will, ist es eine ständige Glaube in ihn und seine Fähigkeiten.

Der Herr gewöhnt uns daran, dass der Tod zu unserem Leben gehört und nur hier auf der Erde als ein Übel angesehen wird. Menschen mit festem Glauben, Menschen, die sich wünschen Mitleid Nach dem Tod erleben sie etwas Erstaunliches, das ist ewiges Leben an unserer Seite Herr im Himmel. Dies ist die größte Auszeichnung die einem Christen widerfahren können. Wir sollten daher durchgängig nach Versöhnung mit dem Herrn streben, ungeachtet der Nachteile, die wir in unserem irdischen Leben erfahren. Für uns als gewöhnliche Lebewesen Dies ist eine großartige Studie. Aber wir sind durchgängig wertgeschätzt und belohnt.

Momente Zweifel und Schwächen sind menschlich. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir immer mit der Gnade Gottes rechnen können, die durchgängig von denen wir umgeben sind. Lasst uns also in uns selbst die Kraft finden, dem Herrn zu vertrauen, auch in Situationen der größten Trauer und Krise, die der Tod eines geliebten Menschen ist.

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]