Wie erkennt man eine Berufung?

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]

Wie erkennt man eine Berufung? Beginnen wir zunächst damit, was es eigentlich ist. Die Berufung zum Priestertum ist "eine Berufung, das Opfer Christi darzubringen und an seinem Priestertum teilzuhaben. Ein Mensch, der sich entscheidet, in den spirituellen Zustand einzutreten, sollte ernsthaft über seine Entscheidung nachdenken. Es geht nicht nur darum, den zeitlichen Nutzen der Entscheidung zu prüfen. Die Aufgabe potenzieller Priesteramtskandidaten sollte darin bestehen, auf die Stimme Gottes zu hören und eine Berufung zu suchen.

Wie können wir diese Berufung finden? Es ist wichtig zu erkennen, dass die Berufung von Gott selbst kommt. Welchen besseren Weg gibt es also, um Kontakt zu folgenden Personen aufzunehmen Bei Gott als das Gebet? Wenn wir eine Berufung suchen, sollten wir mit Gott sprechen. Wir sollten nach Zeichen und Symbolen Ausschau halten, die er uns in unserem täglichen Leben hinterlassen kann. Zu diesem Zweck lohnt es sich, so oft wie möglich den Gottesdienst zu besuchen. Auf der Suche nach unserem Weg lohnt es sich auch, mit Priestern zu sprechen. Wir wollen sie fragen, wie sie ihre Berufung erkannt haben und was sie dazu bewogen hat, den Auftrag zu übernehmen, das Wort Gottes zu verkünden.

Bei der Berufswahl müssen wir darauf achten, das Gleichgewicht und den Seelenfrieden zu bewahren. Wir sollten solch wichtige Entscheidungen nicht aus dem Bauch heraus treffen. Stattdessen sollten wir uns um Ruhe bemühen, die es uns ermöglicht, Gottes Stimme besser zu hören. Dies kann durch den Kontakt mit der Natur, Waldspaziergänge, Bergwanderungen usw. unterstützt werden. Halten wir also nach Zeichen Ausschau, seien wir offen und vertrauen wir auf Gott, der unser Wohl will.

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]