Gebet für die Befreiung von dem bösen Geist

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]

Es gibt verschiedene Momente im Leben eines Christen - sowohl gute als auch schlechte. Die Vielzahl der Versuchungen, die uns umgeben, können uns manchmal sogar mit ihrem Ansturm überwältigen. In solchen Momenten lohnt es sich, auf sogenannte Privatexorzismen zurückzugreifen, die eine Form des Gebets sind, die von jedem Gläubigen rezitiert werden kann. Dennoch muss man bedenken, dass ihre Anwesenheit auch eine Unterstützung und Beratung seitens eines Geistlichen beinhalten sollte. Das Gebet um Befreiung von bösen Gedanken ist gleichzeitig ein sehr mächtiges geistiges Werkzeug, das mit Vorsicht und Bedacht eingesetzt werden sollte.

Geistige Qualen

Zu Beginn sollte man sich bewusst machen, dass das Böse sehr oft in unser tägliches Leben eindringt. Das kann auf verschiedene Weise geschehen - von den oben erwähnten Versuchungen bis hin zu verschiedenen Arten von Ängsten. Solche seelischen Qualen kann jeder erleben, sowohl ein Ungläubiger als auch ein sehr gläubiger Katholik. In diesem Fall gibt es kein Gleiches und kein Gleiches mehr, jeder Mensch muss darauf gefasst sein, dass das Böse die Gunst der Stunde nutzen und versuchen wird, in ein bestimmtes Leben einzudringen, um es zu vergären und auf einen falschen Weg zu führen.

Für einen Katholiken ist die wichtigste Waffe an diesem Punkt das volle Vertrauen in Gottes Handeln, dennoch Die Bestimmungen der Gebote eifriger zu erfüllen, einschließlich derer, die die Liebe betreffen. Eine andere Lösung ist das Gebet um Befreiung vom Bösen. Der Mensch, der sich auf dieses Bedürfnis einlässt, wird mit Sicherheit eine sehr starke spirituelle Erfahrung machen.

Wie sieht es aus Gebet für die Befreiung von dem bösen Geist?

Eine einheitliche Formel für diese Art von Exorzismus gibt es nicht. Zunächst einmal muss man sich darüber im Klaren sein, dass ein Priester mit entsprechenden Fähigkeiten und Kräften entscheiden muss, wie man einen Geist aus einer Person austreibt. Dies ist jedoch eine Extremsituation, die mit Besessenheit zu tun hat, und sie kommt relativ selten vor.

Definitiv häufiger sind es gewöhnliche, lebenswichtige Probleme, die mit einem solchen Gebet wie dem Titelgebet "behandelt" werden können. Als Beispiel sei hier die allgemeine Version genannt:

O Jesus, der Retter, Herr mój und Gott mój, któurch das Opfer des Kreuzes wurden wir erlöst und der Satan besiegt. Ich bitte dich, mich von jeder teuflischen Präsenz und von jedem satanischen Einfluss zu befreien. Ich bitte dich darum in deinem Namen. Ich bitte Dich darum durch Deine Wunden. Ich bitte darum durch Dein Blut. Ich bitte darum durch Dein Blut.ój Kreuz. Ich bitte darum auf die Fürsprache von Maria. Deine Unbefleckte und Schmerzensreiche Mutter. Das Blut und Wasser, dasóvon deiner Seite fließen, lass sie auf mich fließen, um mich zu reinigen, zu befreien und zu heilen. Amen.

Und in einer anderen Formulierung:

Allmächtiger Gott, ich rufe Deine Gegenwart an, dass nur Deineój Der Geist hat mich geleitet und mich vor allen Versuchungen bewahrt, die der böse Geist auf mich hetzt. Sei mit mir, wenn ich versucht bin zu sündigen oder den Weg der Rechtschaffenheit zu verlassen. Lassen Sie mich nicht allein! Herr, du weißt, dass ich ohne dich nichts tun kann. Denn in dir lebe ich und bewege mich und bin. Ohne dich falle ich in Sünde und gehe zugrunde. Stärke mich mit deiner stillen Gegenwart. Befreie mich von allen bösen Begierden und Gedanken, die ich schon immer hatte.óIch bin in Versuchung geraten zu sündigen und Versuchungen zu provozieren. Gib mir die Kraft, Schwierigkeiten zu überwinden, damit ich glaube, dass deine Gnade für mich ausreicht. Weisen Sie das Wirken des Bösen Geistes ab und lassen Sie ihn nicht zu mir kommen.óhat er. Verklagen Sie nichtóIch möchte, dass er mein Begleiter wird. Ich will nichts mit ihm zu tun habenó...des einen. Halte mein Herz rein und erfülle es mit deiner Barmherzigkeit. Stärke mich mit Mut und Festigkeit, dass ich dem Bösen und seinen Auswirkungen mutig widerstehe. Stark im Glauben, widersetze ich mich dem, wasóry ist der Vater der Lüge. Ich weigere mich, seine Gedanken und Einflüsterungen anzuerkennenów. Auf Dich allein, oh Herr, vertraue ich. Möge ich nicht für immer in Schande geraten! Amen. Gleichzeitig muss man bei dieser Art von Exorzismus bedenken, dass seine größte Stärke im Glauben der Person liegt, die diese Worte ausspricht. Wenn diese Zutat nicht stark vorhanden ist, ist es schwierig, von einem Versuch zu sprechen, die Dinge in Gottes Hände zu legen - die Bitten werden unvollständig ausgedrückt. Nur ein Gebet um Freiheit von bösen Gedanken, das mit Hoffnung, Vertrauen und Glauben gebetet wird, kann Trost und Frieden bringen.

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]