Was bedeutet Ostern und was ist es?

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]

Was ist Ostern?

Was ist Ostern?

Ostern oder OstersonntagDer Ostersonntag, auch Ostersonntag oder Auferstehungssonntag genannt (in der orthodoxen Kirche Pascha genannt), ist einer der ältesten und wichtigsten Feiertage der Christen, der an das sogenannte Ostergeheimnis des Gottessohnes, nämlich sein Leiden, seinen Tod und seine Auferstehung, erinnert.

Ostern wird gefeiert von Christliche Kirchen aus dem sogenannten Nizänischen Glaubensbekenntnis. Das sind alle Kirchen, die auf dem ersten Konzil von Nizäa die Einheit des Sohnes Gottes in seinem Vater angenommen haben. Dem Fest gehen immer Fastentage voraus, ursprünglich als Nachtwache, in der die Heilsgeschichte erzählt wurde, die sich dann zur Feier des sogenannten österlichen Triduums entwickelte, dem eine viertägige Vorbereitungszeit in Form eines großen Fastens vorausging.

Ostern beginnt auch die fünfzigtägige Osterzeit, die ihren Höhepunkt im Fest der Pfingsten.

Die ganze Woche vor Ostern heißt Karwoche. Es ist eine Zeit, in der man sich an die wichtigsten Ereignisse für den christlichen Glauben erinnert. Die letzten drei Tage (Gründonnerstag Abend, Karfreitag, Karsamstag i Ostersonntag) werden das österliche Triduum genannt. Nach Einbruch der Dunkelheit im Karsamstagwird in den Kirchen die Osterkerze, die den auferstandenen Christus symbolisiert, entzündet. Christus.

Nach dem Ostersonntag geht die Feier für weitere 8 Tage weiter. Dies ist die sogenannte Osteroktave. Die Periode dauert weitere 50 Tage. Am vierzigsten Tag feiern wir Christi Himmelfahrt des Herrn Jesus. Dieser Zeitraum endet am Pfingstsonntag (Tag Nummer 50). Priester in der gesamten Periode, verwenden weiße farbige liturgische Gewänder während dieser Zeit.

Der Ostertag selbst ist sicherlich untrennbar mit dem Karfreitag verbunden. Zunächst durchlebt die ganze Kirche zusammen mit allen Gläubigen den Tod des Herrn am Kreuz (stirbt mit ihm), um dann mit ihm aufzuerstehen.

Was ist Ostern? Was bedeutet Ostern?

Ostern ist ein Symbol für den Sieg Jesu über den Tod. Es ist die Überwindung des Todes und die Verwirklichung der göttlichen Kraft. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass er gekreuzigt wurde und für unsere Sünden gestorben ist. So sind wir es selbst, die sozusagen sterben und wiedergeboren werden. Zeitraum Ostern ist das größte und wichtigste Geheimnis unseres christlichen Glaube. Deshalb sollten wir ihn mit besonderer Aufmerksamkeit feiern und uns währenddessen voll und ganz der Sache widmen Herr und Reflexionen über Leben und Tod.

Übrigens ist es erwähnenswert, dass in glauben der orthodoxen Kirche, wird auch gefeiert Ostern. Es heißt dort Pessachund die ganze Woche davor, die Osterwoche. In der Nacht von Samstags unter Sonntag Kirchen Orthodoxe Christen feiern die sogenannte Matinee österlich. Treu Während der Woche grüßen sich die Teilnehmer üblicherweise mit den Worten: "Christus ist von den Toten auferstanden." Sie sehen also, dass in Kirche Orthodox, Heiligabend und die Zeit der Auferstehung des Herrn spielen eine ebenso große Rolle wie in unserer Kirche Katholisch.

 

[Der Inhalt des Artikels ist geschützt durch Plagiaschild ]